Im Informatikunterricht wird das Grundlagenwissen für einen kompetenten Umgang mit einer sich ständig wandelnden Informations- und Kommunikationstechnologie vermittelt. Das Fach bietet mit seiner übergreifenden Bedeutung ideale Voraussetzungen für einen an der Komplexität der Wirklichkeit orientierten Unterricht (z.B. Zusammenarbeit mit anderen Fächern).

Die Schüler/-innen haben zudem die Möglichkeit den ECDL® zu erwerben. Dabei handelt es sich um ein international anerkanntes Zertifikat, mit dem der Inhaber seine praktischen Fertigkeiten am Computer nachweisen kann. Beim ECDL ist nicht theoretisches Wissen gefragt, sondern das problemlose und praktische Anwenden der Programme (weitere Infos zum ECDL!).


Im Einzelnen werden schwerpunktmäßig folgende Bereiche bearbeitet:

 

Jahrgangsstufe 7:

  • Einführung in die Rechengeschichte (vom Abakus zum modernen Notebook)
  • GrafStat (Fragebögen erstellen, bearbeiten, auswerten...)
  • HotPotatoes (Projektarbeit)
  • Mediator (Autorenprogramm zur Gestaltung interaktiver CD`s)
  • Zahlensysteme (Einführung in das binäre/hexadezimale Zahlensystem)
  • NIKI (Einführung in eine einfache Programmiersprache)

 

Jahrgangsstufe 8:

  • Grundlagen der Informations- und Kommunikationstechnologie (ECDL-Modul)
  • X-Logo (Einführung in eine vereinfachte Programmiersprache)
  • Kryptologie (Einführung in die Verschlüsselungstechniken)
  • Betriebssysteme (EDCL-Modul)
  • Präsentation (ECDL-Modul) (Projektarbeit)

 

Jahrgangsstufe 9:

  • Geschichte des Internets/rechtliche Aspekte
  • HTML (Gestaltung von Webseiten mit Hilfe der HyperTextMarkup- Language & CMS-Systeme)
  • Datenbanken (Aufbau und Erstellung von Datenbanken - ECDL Modul)
  • Textverarbeitung (ECDL-Modul)
  • Expertensysteme (Baumstrukturen)
  • Sound- und Videobearbeitung

 

Jahrgangsstufe 10:

  • Dynamische Systeme - Simulationen
  • Tabellenkalkulation (ECDL-Modul)
  • Robotik/Künstliche Intelligenz - LEGO-NXT (Projektarbeit)
  • Kara - JavaKara (Einführung in JavaScript mit Hilfe von JavaKara)
  • Erstellung von Flash-Dateien

 

Leistungsbewertung:

Im Informatikunterricht werden die schriftlichen, mündlichen und praktischen Leistungen der Schülerinnen und Schüler zur Leistungsbewertung herangezogen. In Klasse 7 werden sechs, in Klasse 8 fünf und in den Klassen 9 und 10 jeweils vier Arbeiten geschrieben. Besondere Bedeutung kommt der Projekt- bzw. Teamarbeit zu (in jeder Jahrgangsstufe wird eine schriftliche Arbeit durch ein Teamprojekt ersetzt).