Als eine der weiterführenden Schulen im Stadtgebiet Marsbergs vermittelt die Städt. Realschule im Rahmen des Fachunterrichts ihren Schülerinnen und Schülern eine erweiterte allgemeine Bildung, die sie entsprechend ihren Leistungen und Neigungen befähigt, nach Maßgabe der Abschlüsse ihren Bildungsweg in berufs- und studienqualifizierte Bildungsgänge fortzusetzen.

Seit 2014/15 sind wir eine "auslaufende Realschule", d.h. der Realschulbetrieb wird am Ende des Schuljahres 2018/2019 eingestellt. Seit Sommer 2016 ist die Realschule Marsberg komplett im Gebäude der Gemeinschaftshauptschule untergebracht.

Abschlüsse und Berechtigungen

Die Realschule vermittelt die Fachoberschulreife. Sie erlaubt den Eintritt in die Fachoberschule, in die Höhere Handelsschule und in weitere Fachschulen des beruflichen Schulwesens. Der Abschluss ist eine gute Voraussetzung für Berufe in der Verwaltungs- und Bürowirtschaft, bei Banken, im Erziehungs- und Pflegedienst sowie für qualifizierte Handwerksberufe. In der Wirtschaft und Industrie sind Realschulabsolventen umworben. Bei Erreichung des Qualifikationsvermerks am Ende der Realschulzeit (befriedigende oder bessere Leistungen in allen Fächern) ist ein Übergang in die Oberstufe des Gymnasiums möglich. Ungefähr 30% eines Entlassjahrgangs erhalten erfahrungsgemäß diese Berechtigung zugesprochen, ca. 10 - 15% machen davon Gebrauch. Die Realschule vermittelt ebenfalls den Hauptschulabschluss.

Räumliche Ausstattung

Die Realschule verfügt über eine ausreichende Anzahl an Klassen- und Fachräumen.  Eine Vielzahl der Klassen- und Fachräume ist mit einem ActiveBoard (Promethean) ausgestattet.

Stundentafel (in der Regel 31 Wochenstunden)

1. Sprachen

Von der Klasse 5 an wird Englisch unterrichtet. Ab Klasse 6 kommt Französisch hinzu, das Fach kann jedoch am Ende der Klasse abgewählt werden. An diese Stelle treten dann andere Neigungskurse (Differenzierung - siehe unten).

2. Naturwissenschaften

Besonderer Wert wird auf die Naturwissenschaften gelegt. Ab Klasse 5 wird Physik und Biologie unterrichtet. Im Rahmen der Differenzierung (s. unten) gibt es dann ab Klasse 7 Angebote in Biologie, Physik und Chemie.

3. Musische/Künstlerische Fächer

Musik, Kunst, Textilgestaltung und Werken gehören ab Klasse 5 im Wechsel zum Pflichtangebot der Realschule.

4. AG-Bereich

Als zweistündige Arbeitsgemeinschaft bieten wir Sport, Technik  bzw. Hauswirtschaft an. Hauswirtschaft (eine eigene Schulküche bietet hierbei gute Voraussetzungen) ist seit dem Schuljahr 2011/2012 Regelfach in Klasse 9!

Wahlpflichtfach

Folgende Schwerpunktkurse gibt es derzeit:

  • Fremdsprachen (Französisch)
  • Naturwissenschaften/Technik (Informatik)
  • Sozialwissenschaften (Sozial- und Wirtschaftskunde mit Sozialpädagogik)

Förderangebote

Sie sind abhängig von der zahlenmäßigen Stellenbesetzung der Lehrer. Angeboten wird der Förderunterricht in den schriftlichen Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik.

Außerschulische Veranstaltungen

1. Klassenfahrten in den Klassen (5 oder) 6, der 8 (freiwillig) und 10.

2. Der Forderung nach Öffnung von Schule kommt die Realschule mit Unterrichtsgängen, Betriebserkundungen und Exkursionen zu gesellschaftlich, kulturell und beruflich relevanten Einrichtungen nach.

3. Die Schule führt jährlich vor den Osterferien ein Schülerbetriebspraktikum  in der Klasse 9 durch.

Partnerschaften

Seit 1991 steht die Schule im Kontakt mit Poznan (Polen). Es findet jährlich ein Austausch mit Schülerinnen und Schülern dieser Schule statt.

Von 1991 bis 2010 bestand eine enge Freundschaft zwischen unserem Kollegium und dem Kollegium der Regelschule in Heiligenstadt (Heilbad Heiligenstadt/Thüringen) statt.

Schulmitwirkung

Die Realschule misst der Zusammenarbeit mit den Eltern große Bedeutung bei. Dazu gehören:

  • Elteninformationsabende zur Berufswahlvorbereitung,
  • Beratungsgespräche,
  • gemeinsame Projekte im Zusammenhang mit Festen und Feiern.

Unterrichtszeit

Die erste Unterrichtsstunde beginnt um 730 Uhr. Die sechste Stunde endet um 1255 Uhr. Im Anschluss findet eine 60-minütige Pause bis 1355 Uhr statt. Die siebte Stunde endet um 1440 Uhr, die Achte um 1525 Uhr.